August 2018

28. August 2018 // Der Berg groovt - Paulaner Nockherberg, München

Der Paulaner Biergarten Nockherberg ist mittlerweile eine Institution in München und wurde seit dem Pächterwechsel 2017 umfangreich modernisiert. Ich hatte die Ehre den "Berg" im neuem Gewand fotografisch umzusetzen.

Die zentrale Braukesselanlage, in welcher etwa 3000 Hektoliter Bier pro Jahr hausintern gebraut werden können, ist natürlich bei Betreten des Hauses sofort auffällig und auch der Hingucker. Mein eigentliches Highlight aus architektonischer Sicht war allerdings der Treppenaufgang beim Durchgang zum Biergarten. Ein abstrakter Deckenleuchter zentralisert diesen Raum und wird beim Aufstieg bis in den Ersten Stock wahrgenommen. Im Erdgeschoss befinden sich ebenfalls ein Thekenbereich und einige Wirtsräume, sowie die edel wirkenden Toilettenanlagen.

Mit klangvollen Namen wie "Liesl", "Therese" oder "Ludwig" unterstreicht man die bayrischen Wurzeln - jeder Wirtsraum hat eine andere Atmosphäre ganz nach des Gastes Geschmack.

Der neue "Anstrich" wirkt im Kontrast zum alten Ambiente sehr modern. Mir gefällt der Mix aus neuzeitlichem Flair und bayrisch urigen Charakter sehr gut.

Etwas Neues habe ich auch wieder gelernt, was nach alter Biergartentradition wohl Usus ist - Stammgäste können ihr "Krügerl" in einem Safe verwahren. Nach Verzehr des Bieres wird dieses vom Besitzer an dem kleinen Brunnen selbst ausgewaschen.

Schee wars, na dann - Prost!

Weitere Fotografien finden Sie hier.

mehr

03. August 2018 // The Bombpops - Rampa Zamba Konzert Matrix, Königsbrunn

Heute war Rampa Zamba time!

Wenn in Königsbrunn mal ein Konzert stattfindet, kann ich mir das nicht entgehen lassen!

Als Headliner war die Combo "The Bombpops" aus San Diego gebucht, die Vorband "No Opinion" aus dem Ettal stimmte dazu gut ein.

Nun gut, Skatepunk ist zwar nicht meine Tasse Tee aber warum nicht?

Als Schmankerl hatte ich die Idee mal wieder "vintage" zu fotografieren. Gesagt - getan. Das Vorkriegsobjektiv Meyer Görlitz Trioplan 1:3,5 f=10cm (1940) aus einem alten Bildwerfer (Diaprojektor) entwendet und los ging die Sause!

Es kann manchmal so simpel sein: ein kleines Messingrohr als Fassung mit drei darin befindlichen Linsen, that´s all!

Die Kombination aus Scheinwerfern meets unvergütetes Glas konnte nur ein optisches Highlight werden und so war es dann auch. Für so einen alten Oldie sind die Ergebnisse grandios. Klar die Kontraste gehen in den Keller, Schärfe - naja, Flares - egal, Chromatische Abberationen - stören nicht, aber die Schatten sind gut durchzeichnet. :D

Ich liebe die Stimmung aus farbigem Gegenlicht! Einige Perspektiven habe ich auch zusätzlich noch mit dem Fisheye fotografiert.

Stay Rampa Zamba!

mehr

top
persönlicher kontakt
+49 8231 30 39 96